Rezension: Ewig Dein Deathline

Informationen

Titel: Ewig Dein Deathline
Autorin: Janet Clark
Verlag: cbj (Verlagsgruppe Randomhouse)
Seiten: 400
ISBN: 978-3-570-17366-4
Band 1 der Deathline-Reihe
4/5 🌟



Inhalt

Josie freut sich schon sehr auf ihre langen Ferien. Zusammen mit ihren Freunden möchte sie diese, entspannt auf ihrer Ranch verbringen. Doch der Pferdetraum ist mysteriöser als man ahnen mag. Als sie Ray kennen lernt, merkt sie das besonders. Er scheint anders zu sein. Und das ist er auch. Denn er bringt Josies Welt in Gefahr. 



Meinung

Cover

Ich finde das dieses Cover, sehr gut zum Inhalt des Buches passt. Die Farbgebung wiederspiegelt die Atmosphäre, die in dem Buch vorhanden ist. Das Cover ist sehr ansprechend gestaltet worden. Aber auch die Kapitelgestaltung in diesem Buch hat mir sehr gut gefallen. 

Schreibstil

Das Buch wurde in einem sehr Umgangssprachlichem Schreibstil geschrieben, was sehr gut zur Geschichte passt. Immerhin ist es ja ein Jugendbuch, und dem entsprechend wurde es auch geschrieben. Es lässt sich super leicht und schnell lesen, wodurch die Motivation dazu erhalten bleibt. Die Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, wodurch man sich besser in Josie hineinversetzen kann. Leider fand ich die Kapitel manchmal etwas zu lang, das wurde aber durch das Lesetempo wieder ausgeglichen. 

Charaktere

Die Charaktere sind sehr individuell, was mir besonders gut gefallen hat. Es gab sehr unterschiedliche Personen wie z.B.: der Manga Klon und den Science-Fiction Nerd. Die Figuren wurden detailliert beschrieben, weshalb man sich ein sehr gutes Bild der Charaktere, machen konnte. Ray ist sehr mysteriös und das ist meiner Meinung nach, auch sehr gut rüber gekommen. Manche Personen schließt man sofort ins Herz, und manche wird man bis zum Ende des Buches hassen. Mir haben die Handlungen und das Denken der Protagonistin, sehr gut gefallen, und ich konnte sie gut nachvollziehen.

Inhalt

Den Prolog fand ich schon sehr ansprechend, weshalb ich große Motivation verspürt habe, weiterzulesen. Die ganzen  Handlungen und Szenen werden sehr gut beschrieben, weswegen man sie sich bildlich sehr gut vorstellen konnte. 

Was mir auch besonders gut gefallen hat war, dass dieses Buch mal in einer etwas anderen Location spielt, als die üblichen Bücher. In diesem Fall spielt das Buch auf einer Pferderanch, was ich sehr cool fand, weil es mal was neues war. 

Die Spannung in dem Buch hat im Laufe der Geschichte, immer mal wieder geschwankt. Am Anfang fand ich das Buch mega spannend, zwischenzeitlich dann aber wieder langweilig, und hatte keine Motivation weiterzulesen. Gegen Ende hin ist aber wirklich mega viel passiert, und es gab einen recht miesen Kliffhänger. Ich möchte auf jeden Fall wissen, wie die Geschichte weiter geht. 

Fazit

Falls ihr auf der Suche nach einer abwechslungsreichen und spannenden Geschichte seit, dann kann ich euch dieses Buch mit wundervollen und individuellen Charakteren, sehr empfehlen! 




CONVERSATION

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Instagram